Wir bieten Weiterbildungen an
und informieren.

Wir nehmen Themen auf, die sich aus der Beratungs- und Unterstützungsarbeit ergeben, und bringen sie in die Öffentlichkeit. Wir informieren Fachleute, PolitikerInnen und die Öffentlichkeit über die Problematik des Frauenhandels und die Situation von Sexarbeiterinnen.

Wer?


Die FIZ  bietet Fachwissen und Informationen an für:
 
  • MitarbeiterInnen von Bundes- und kantonalen und städtischen Behörden, Fachleute in sozialen und medizinischen Einrichtungen, in internationalen Organisationen und NGOs.
  • PolitikerInnen und Medienleute.
  • StudentInnen und SchülerInnen.
  • Die gesellschaftspolitisch interessierte Öffentlichkeit.

Was?


Wir entwickeln und führen Weiterbildungen und berufliche Trainings durch.
 
  • In Weiterbildungen werden Ausgrenzungs- und Ausbeutungsmechanismen sowie Handlungsansätze für die Erkennung und den verbesserten Schutz von Betroffenen von Frauenhandel/Menschenhandel aufgezeigt. 
  • Berufliche Trainings beinhalten  praxisnahe Übungen  für konkrete Situationen in ihrem Berufsalltag. 
  • Die Ausgestaltung von Weiterbildungen und beruflichen Trainings richtet sich grundsätzlich nach den Bedürfnissen der AuftraggeberInnen.‚Äč
 
Wir stehen für Referate und Podiumsdiskussionen zu den Themen Frauenhandel und Sexarbeit zur Verfügung.

Wir bringen unser Fachwissen ein.
 
  • Die FIZ nimmt Stellung zu Gesetzesvorschlägen und behördlichen Berichten.
  • Wir arbeiten an kantonalen runden Tischen gegen Menschenhandel, in Arbeitsgruppen des Bundes und in nationalen und internationalen zivilgesellschaftlichen Netzwerken mit.
  • Wir entwickeln Hintergrund- und Bildungsmaterialien zu den Themen Frauenhandel und Sexarbeit
  • Wir informieren PolitikerInnen über aktuelle Entwicklungen. 
In den Bereichen  Frauenhandel und Sexarbeit stehen wir Medienschaffenden für Interviews und Gespräche zur Verfügung.

Kontakt 

FIZ Fachstelle
Frauenhandel und Frauenmigration

Badenerstrasse 682
8048 Zürich
044 436 90 00
contact@fiz-info.ch

Anker