Opferschutz (Makasi)

roter Schutzschild

Wir unterstützen Betroffene von Menschenhandel.

Wir bieten Frauen, die von Menschenhandel betroffen sind, umfassende Unterstützung und Begleitung - unabhängig davon, ob Betroffene mit den Behörden kooperieren oder nicht. Wie bieten finanzielle Hilfe gemäss Opferhilfegesetz, organisieren eine sichere Unterkunft und Unterstützung in der Alltagsbewältigung. Vertraulich und kostenlos.

Wen wir unterstützen


Wir beraten, unterstützen und begleiten Frauen parteilich,
 
  • die im Ausland  unter falschen Versprechungen von Menschenhändler angeworben wurden und in der Schweiz ausgebeutet werden.
  • die zur Sexarbeit gezwungen und sexuell ausgebeutet werden.
  • die in prekären Arbeitsverhältnissen in Privathaushalten, in der Gastronomie, in der Reinigungsbranche, in der Landwirtschaft oder anderen Branchen ausgebeutet werden.

Worin wir unterstützen


Wir intervenieren umfassend und professionell für Opfer von Frauenhandel. Dazu gehört:
 
  • Beratung und Information gemäss Opferhilfegesetz (OHG).
  • Erschliessung finanzieller Hilfe gemäss OHG/Sozialhilfe.
  • Krisenintervention und psychosoziale Beratung und Unterstützung bei Traumatisierung.
  • Sichere Unterkunft.
  • Vermittlung und Zusammenarbeit mit Behörden, RechtsanwältInnen, ÄrztInnen, TherapeutInnen u.a.
  • Beratung zum Ablauf eines Strafverfahrens und Verfahrensbegleitung als Vertrauensperson gemäss StPO
  • Rechtliche Beratung und Intervention zu Aufenthaltsrecht.
  • Vorbereitung der freiwilligen Rückkehr, falls gewünscht.
  • Unterstützung der sozialen und beruflichen Integration bei Verbleib in der Schweiz.

Partnerkantone

In neun Kantonen ist die FIZ mandatiert, Betroffene von Frauenhandel zu betreuen: Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt, Bern, Fribourg, Luzern, Solothurn, Thurgau und Zürich.  In diesen Kantonen vertritt FIZ Makasi die Betroffenen auch an runden Tischen gegen Menschenhandel. An den runden Tischen arbeiten Polizei, Strafverfahrensbehörden, Migrationsämter, kantonale Opferhilfen, Sozialämter, Arbeitsmarktbehörden, Fachstellen für Gleichstellung, Beratungsstellen und Opferschutzorganisationen zusammen, mit dem Ziel, den Opferschutz zu verbessern und die Täter vermehrt zur Verantwortung zu ziehen. In Zürich präsidiert die FIZ den runden Tisch gegen Menschenhandel.

Kontakt 

FIZ Fachstelle
Frauenhandel und Frauenmigration

Badenerstrasse 682
8048 Zürich
044 436 90 00
contact@fiz-info.ch





Anker